filmfacts.de



Kino - dafür werden Filme gemacht
Neueste BeitrÀge
Neueste Kommentare
Archivtexte: min. 1112 Kritiken online
RSS-Feed abonnieren!

Archiv:  |  Kategorien: 

30.08.2014

Guardians of the Galaxy

Guardians of the Galaxy

Der Nachwuchs 1.0 steht nach seiner jahrelangen Star-Wars-Phase inzwischen mehr auf die Marvel-Helden. Besonders die aus dem Avengers-Universum. GrundsĂ€tzlich ist aber alles wo Marvel dran steht von Interesse. Und Raumschiffe. Vom ersten im Kino gesehenen Trailer der Guardians of the Galaxy lag er mir in den Ohren, dass wir den unbedingt gucken mĂŒssen – und ich konnte mich dieser Meinung nur anschließen.

Wir standen also gestern im Kino und warteten gespannt auf den Film, der im UCI Bad Oeynhausen den Weg auf die Leinwand leider wieder nur in 3D fand.

Der Film ist grandios! Vom ersten Augenblick an ist man drin. ZunĂ€chst wird man in einer durchaus traurigen Sequenz mit dem Protagonisten “Starlord” bekannt gemacht, um dann 26 Jahre in die Zukunft und Lichtjahre in die Weite zu springen und einem getanzten Raub eines Artefakts teilzunehmen. Untermalt von souligen Hits der 70er und 80er Jahre und gespielt von einem hervorragend aufgelegten Chris Pratt. Ganz ehrlich habe ich lange nicht bereits am Anfang eines Films so gegrinst. Im Verlauf der Geschichte kommen zu diesem Outlaw noch weitere GefĂ€hrten wie KopfgeldjĂ€ger Rocket – der genmanipulierte WaschbĂ€r, Grood – ein wandelnder Baum mit leichten Sprachdefiziten, Drax – muskelbekackter Hellboy ohne Hörner und höfischen Umgangsformen sowie Gamora, eine grĂŒnhĂ€utige KĂ€mpferin, die zufĂ€llig auch die Tochter des Oberbösewichtes ist, den es zu besiegen gilt.

In einer Welt die genauso dreckig ausgestattet und inszeniert ist wie seinerzeit das Firefly-Universum bestehen die zunĂ€chst verfeindeten FĂŒnf mannigfaltige Abenteuer und Raumschlachten, bevor sie zum Schluß wie erwartet dem die Galaxis bedrohenden Oberbösewicht gegenĂŒber stehen. Das ganze begleitet von urkomischen Kommentaren der Protagonisten – allen voran denen des markigen WaschbĂ€ren!

An dem Film passt echt alles: Darsteller, Geschichte, Dialoge, Ausstattung und Effekte. Nichts wirkt aufgesetzt, kein Pathos, keine Moral, dafĂŒr Wortwitz, Action und gute Laune. Wer in diesem Jahr nur noch einen Film gucken möchte … das ist er!

Andreas am 30.08.2014 um 8:00 in Filmkritik | 1 Kommentar |

1 Kommentar to “Guardians of the Galaxy”

  1. […] auf filmfacts.de habe ich was zu den Guardians of the Galaxy geschrieben. Wer nur noch einmal in diesem Jahr ins Kino will: der Film ist euer […]

Hinterlasse einen Kommentar

Partner: Kinofilme | Kinofilme.info | Celluloid-Dreams.de | jeichi.com | cineforen.de | Bolly-Wood | Kinofilmtrailer und Kinonews

Impressum.

Diese Webseite speichert einige Userdaten. Diese Daten werden benutzt, um eine Statistik zu fĂŒhren, damit wir wissen, was hier besonders gerne angesehen wird. Falls Du das nicht möchtest, kannst Du Dich hier abmelden. Es wird dann ein Cookie gesetzt, um diese Information zu speichern. Der Cookie ist ein jahr gĂŒltig.

Ich stimme zu  -   abmelden
603