filmfacts.de



Kino - dafür werden Filme gemacht
Neueste Beiträge
Neueste Kommentare
Archivtexte: min. 1112 Kritiken online
RSS-Feed abonnieren!

Archiv:  |  Kategorien: 

16.07.2011

Harry Potter und die HeiligtĂĽmer des Todes 7.2

Harry Potter und die HeiligtĂĽmer des Todes 7.2 Ich stehe echt nicht so auf Harry Potter, habe nicht ein einziges Buch gelesen und bin bei zwei der vorhergehenden Film sogar eingeschlafen. Noch dazu habe ich die letzten beiden nicht einmal mehr gesehen. Eigentlich total dämliche Voraussetzungen, um sich dann den Abschluss der Reihe anzusehen. Ich hab’s trotzdem getan. Weil ich einfach wissen wollte, wie es ausgeht. Denn mal ehrlich, vor der Geschichte kann man sich gar nicht verstecken, wenn man im Internet auf Filmseiten rumsurft oder ab und zu mal Fernsehen guckt.

Tscha, und was soll ich sagen, ich fand den Film eigentlich richtig gut! Düster, unalbern, ernst, gut gespielt und mit Effekten, die sich nicht in den Vordergrund drängten. Daniel Radcliffe spielt dabei den Potter wahrscheinlich mit links, macht er doch seit frühester Kindheit nichts anderes. Ebenso seine Partner Watson und Grint, die allerdings im dritten Teil weniger in Erscheinung treten als der Zauberer.

Geschickt werden die offenen Fäden zusammen gesponnen und die Geschichte zu einem Ende gefĂĽhrt. Und dabei ist es mitnichten so, dass man als unbeleckter Zuschauer im Regen steht. Es war nicht so, dass ich ein Fragezeichen ĂĽber der Stirn schweben hatte. Was „Horkruxe“ oder „Dementoren“ sind, erschlieĂźt sich zwar nicht sofort, macht aber im Laufe des Films entweder die Geschichte nicht kaputt, oder aber wird nach einiger Zeit klar. Man kann also auch als Nichtfan durchaus SpaĂź an der Zauberei haben.

Das Finale fand ich dann ein bisschen zu schnell und zu unspektakulär – zumindest wenn man berĂĽcksichtigt, wie viele Filme es brauchte, um endlich dort zu sein. Und Geheimnisse der Art „Luke, ich bin Dein Vater!“ locken seit ein paar Jahrzehnten auch keinen Hunde hinterm Ofen hervor.

Andreas am 16.07.2011 um 19:59 in Filmkritik | 0 Kommentare |

Hinterlasse einen Kommentar

Partner: Kinofilme | Kinofilme.info | Celluloid-Dreams.de | jeichi.com | cineforen.de | Bolly-Wood | Kinofilmtrailer und Kinonews

blogoscoop


Impressum.