filmfacts.de



Kino - dafür werden Filme gemacht

"Walk The Line" bei
amazon.de

Walk The Line

Bundesstart: 02.02.2006

„In vieler Hinsicht hat er definiert, was Rock and Roll war. Es gibt ein Bild von ihm, wie er den Stinkefinger vor die Kamera hält. Und er war eine Art radikaler Outlaw. Aber er schrieb auch diese Songs, die einem einfach unter die Haut gingen.“
Sheryl Crow auf MTV.com

Zum Inhalt ...

Johnny Cash wurde als J.R. Cash am 26. Februar 1932 in einer Bretterbude in Kingsland, Arkansas geboren. Seine Eltern mühten sich als Baumwollfarmer ab, suchten 1935, auf dem Höhepunkt der Großen Depression, Zuflucht beim New Deal Resettlement Program. So kam die Familie schließlich nach Dyess, einer neu gegründeten Siedlung am Mississippi.

Hier wuchs Johnny Cash auf und lauschte im Radio den unterschiedlichsten Unterhaltungsprogrammen – die von Chicago im Norden bis nach Mexiko im Süden reichten. Er wurde ein Musikfan. Ganz besonders liebte er die religiöse Musik der Carter-Family, den swingenden Blues von Sister Rosetta Tharpe und die Eisenbahn-Songs von Jimmy Rogers. Das waren die Inspirationen für seine Ausflüge in die Welt des Songschreibens.

Hmm ...

Partner: Kinofilme | Kinofilme.info | Celluloid-Dreams.de | jeichi.com | cineforen.de | Bolly-Wood | Kinofilmtrailer und Kinonews

blogoscoop


Impressum.