filmfacts.de



Kino - dafür werden Filme gemacht

The Gangs Of New York

Bundesstart: 20.02.2003

Zum Inhalt ...

New York im 19. Jahrhundert. Der Stadtteil "Five Points" wird von Bill the Butcher (Daniel Day Lewis) und seiner Gang kontrolliert. Sie beanspruchen diesen Grund und Boden als ihren Bezirk und liegen im Clinch mit den anderen Banden, den Italienern und Iren, die nach New York kommen und ebenfalls ihre Territorien in Beschlag nehmen wollen.

In diesem Hick-Hack formieren sich erstmals die Strukturen der New-Yorker Mafia und einer der jungen Emporkömmlinge und Gangleader der "Dead Rabbits", Amsterdam Vallon (Leonardo DiCaprio), versucht gleichzeitig den Mord an seinem Vater zu rächen ...

Hmm ...

Regisseur Martin Scorcese siedelt sein Drama im historischen New York an und greift dabei auf die Schauspielkünste junger Hollywoodstars zurück. Die Kulissen für den aufwändigen Film wurden in Italien aufgebaut und strotzen vor Detailverliebtheit und Originalität. Das gleiche gilt für die Kostüme und die übrige Ausstattung. Das Scorcese dabei das angepeilte Budget in Höhe von 76 Mio$ leicht aus den Augen verlor und zum Schluß unglaubliche 96 Mio$ verbraten hat, sorgte allerdings bei der Produktionsfirma nicht unbedingt für Luftsprünge.

Ruhig und bildreich erzählt Scorcese die Geschichte New Yorks und baut seine Charakter auf, die von DiCaprio, Diaz oder auch Day Lewis glaubhaft verkörpert werden. Der Film ist eine Homage an die Zeit, und erzählt mitreißend die Geschichte eines Mannes, der in einer sich verändernden Wertegemeinschaft erwachsen wird.

Großes Kino!

Weitere Kritiken im FilmKritikernetzwerK:

"New York Taxi" bei filmfacts.de - Gastkritik
Partner: Kinofilme | Kinofilme.info | Celluloid-Dreams.de | jeichi.com | cineforen.de | Bolly-Wood | Kinofilmtrailer und Kinonews

blogoscoop


Impressum.