filmfacts.de



Kino - dafür werden Filme gemacht

"Das Comeback" bei ...
amazon.de

Das Comeback

Bundesstart: 08.09.2005

Zum Inhalt ...

New York, 1928: Jim Braddock (RUSSELL CROWE), liebender Ehemann und treusorgender Familienvater, ist auf dem besten Wege als Boxer die große Karriere zu machen: Regelmäßig gewinnt er seine Kämpfe mit beeindruckender Leichtigkeit und hat beste Aussichten auf einen Weltmeisterschaftskampf. Doch das Glück wendet sich so schnell, wie es gekommen war: Nur fünf Jahre später ächzt Amerika im eisernen Griff der Großen Depression. Vom Glück verlassen und von zahllosen Verletzungen zurückgeworfen, sind Jim Braddocks Träume vom Sportruhm längst geplatzt.

Ohne Geld, ohne Arbeit, ohne Zukunft, ohne Boxlizenz geht es für ihn, seine treue Frau Mae (RENEE ZELLWEGER) und ihre drei Kinder wie für Millionen anderer Amerikaner längst nur noch ums nackte Überleben. Nur Jims gelegentliche brutale Knochenjobs an den Docks halten die Familie über Wasser. Doch Jim Braddock gibt nicht auf. Sein ehemaliger Manager Joe Gould (PAUL GIAMATTI) bietet ihm einen einzigen Boxkampf an, und Jim packt die Gelegenheit beim Schopf....

Hmm ...

Nach ihrem Oscar®-Triumph mit A BEAUTIFUL MIND melden sich Superstar Russell Crowe (GLADIATOR) und sein Regisseur Ron Howard (APOLLO 13) zurück mit einer überwältigenden Saga, die noch mitreißender, noch packender und noch emotionaler ist als ihr vorangegangener Erfolg. Basierend auf der wahren Geschichte des Boxers Jim Braddock, erzählen sie mit großem Einfühlungsvermögen und unbeschreiblicher Wucht von einem einfachen Mann, der nur seine Familie vor der Armut retten will und dabei zum Helden einer ganzen Nation wird.

An Crowes Seite laufen auch Oscar®-Gewinnerin Renée Zellweger (BRIDGET JONES), der unvergleichliche Paul Giamatti (SIDEWAYS) und der charismatische Craig Bierko (THE LONG KISS GOODNIGHT) zu absoluter Hochform auf. Gefüllt mit unvergesslichen Szenen und sensationell intensiven Boxsequenzen, ist DAS COMEBACK schon jetzt ein Klassiker des amerikanischen Kinos. Ein Epos, das einen unmöglich kalt lassen kann.

Weitere Kritiken im FilmKritikernetzwerK:

Leider keine vorhanden :-(
Partner: Kinofilme | Kinofilme.info | Celluloid-Dreams.de | jeichi.com | cineforen.de | Bolly-Wood | Kinofilmtrailer und Kinonews

blogoscoop


Impressum.