filmfacts.de



Kino - dafür werden Filme gemacht

3 Engel für Charlie: Volle Power

Bundesstart: 10.07.2003

Das Jahr 2003 ist tatsächlich das Jahr der Fortsetzungen. Und dabei handelt es sich zumeist nicht um irgendwelche B-Filme, sondern die Blockbuster der letzten Zeit werden fortgeführt. 3 Jahre zuvor tummelten sich 3 äußerst adrette Mädels auf der Leinwand in der Verfilmung der 1976er TV Serie "Drei Engel für Charlie". Dieses Jahr bringt Regisseur McG (Joseph McGinty Nichol) den zweiten Teil seiner Kinoversion auf die Leinwand.

Wie damals schlüpfen Cameron Diaz (Natalie Cook), Drew Barrymore (Dylan Sanders) und Lucy Liu (Alex Munday) in die Rollen ihrer TV-Vorgängerinnen Kate Jackson, Farrah Fawcett und Jaclyn Smith.

Zum Inhalt ...

Die 3 Engel haben einen kniffligen Fall zu lösen. Sie sind einem Serienkiller auf der Spur, der sich offensichtlich die Adressen einer gestohlenen Datenbank eines Zeugenschutzprogrammes zu eigen gemacht hat! Their prime suspects? A "fallen angel" (Moore) who was once their ally and the Creepy Thin Man (Glover).

Und die drei Hübschen haben auch schon einen Hauptverdächtigen! Ihre frühere Mitstreiterin und nun eher "gefallenen Engel" Madison Lee (Demi Moore). Welche Rolle "The Creepy Thin Man" (Crispin Glover) in diesem Spiel spielt, muß sich ncoh herausstellen ...

Hmm ...

Nahm sich der erste Teil erfreulicherweise schon nicht so richtig ernst, so läßt der Trailer zu Teil II noch eine Stufe mehr erwarten. Unglaublich Stunts, heiße Outfits und noch mehr coole Sprüche lassen (nicht nur die männlichen) die Zuschauer im Saal schwitzen.

Weitere Kritiken im FilmKritikernetzwerK:

Leider keine vorhanden :-(
Partner: Kinofilme | Kinofilme.info | Celluloid-Dreams.de | jeichi.com | cineforen.de | Bolly-Wood | Kinofilmtrailer und Kinonews

blogoscoop


Impressum.